Nachhaltig leben ist immer mehr in aller Schnauzen und für dieses Oldenburger Unternehmen eine echte Herzensangelegenheit. In dem Onlineshop gibts lauter Produkte, die ökologisch unbedenklich sind – Tierisch fair eben. Wir haben Schleckmatte und Reisenapf getestet und dazu unsere Chefpfote ins Rennen geschickt, die nicht gerade zimperlich ist.

Malwine Stolzenwald hat klare Richtlinien für die Accessoires, die es in ihren Shop schaffen. Sie müssen aus nachhaltigem, biologisch abbaubarem Material bestehen, recycelbar und schadstofffrei sein, möglichst bio oder vegan, ohne Tierquälerei hergestellt sein, auf Plastik verzichten, handgefertigt und vorwiegend aus deutschen Manufakturen stammen. Alle Produkte erfüllen mindestens eines dieser Kriterien, die meisten sogar mehrere.

Halsbänder und Leinen, Spielzeug, Betten, Näpfe, Pflege, Snacks und Back- und Schleckmatten hat sie im Programm. Letztere wollen wir unbedingt mal testen, denn sie sind sinnvolle Allroundtalente, die sich vielseitig einsetzen lassen. Auch der faltbare Reisenapf interessiert uns, denn wir sind viel unterwegs und brauchen für Wasser oder Futter eine unkomplizierte Lösung. https://www.tierisch-fair.de

Schlecken macht Spaß

Unser Temperamentsbündel Jacky kann manchmal ein echtes Sensibelchen sein. Im Sommer liebt sie es aus dem See Schwimmspielzeug zu apportieren, aber wenn es unter die Dusche geht, nimmt sie am liebsten Reißaus. Der rutschige Badewannenboden, das Wasser von oben und überhaupt alles wird ihr dann zu viel. Das macht die Fellpflege für alle stressig und wir erhoffen uns von den Schleckmatten LickiMat aus dem Shop Tierisch fair eine Lösung für dieses Problem. Laut der Beschreibung sollen sie den Hund in stressigen Situationen ablenken und beruhigen, durch das Schlecken Endorphine ausstoßen und gleichzeitig die Verdauung stimulieren. Nachhaltiges HundeaccessoireNachhaltiges Hundeaccessoire

Dank der Saugnäpfe lässt sich die Matte auch am Badewannenrand befestigen. Noch bevor ich Jacky suche, die den Braten längst gerochen und sich verkrochen hat, feuchte ich das Naturkautschuk an und drapiere Hundeleberwurst in die Mitte. Die liebt die Beagle-Jack-Russell-Hündin und wird ihr sicher nicht widerstehen können, hoffe ich. Mit zwölf Kilo zitterndem Fellbündel kehre ich ins Bad zurück und setze es in die Wanne. Sogleich gibts große Augen und null Bereitschaft mitzumachen. Doch Moment, was riecht denn da so gut? Die Schnauze wandert nach links, skeptisch wird ein bisschen geleckt. Um die Situation nicht auszureizen, hebe ich Jacky wieder heraus und sie darf den Rest aus der Matte auf dem Boden ausschlecken. Das funktioniert prima, denn das „Ufo“ bleibt auch hier kleben und kann nicht durch die Gegend geschoben werden.

Im Laufe der nächsten Wochen bekommt unsere Chefpfote immer mal wieder etwas aus der Matte kredenzt und siehe da, nach einiger Zeit nimmt sie diese sogar in der Dusche an. Das Wasser von oben und einschäumen vergisst sie (fast) darüber. Der Stress hat sich definitiv reduziert und die Matte ist mittlerweile zum begehrten Objekt avanciert.

Ein Napf für alle Felle

Wer wie wir so viel unterwegs ist, kommt an einem Reisenapf nicht vorbei. Wir haben schon viele ausprobiert, ebenso viele verloren oder irgendwann entsorgt. Das Erste, was mir am Band & Roll von Melo gefällt, sind Optik und Haptik. Der Napf kann gefaltet und mittels eines Karabiners an Tasche oder Gürtel befestigt werden. Laut Beschreibung im Onlineshop auch an der Leine, aber das finden wir nicht praktisch, obwohl er so leicht und kompakt ist. Die Innenwand ist gewachsNachhaltiges HundeaccessoireNachhaltiges Hundeaccessoiret, außen besteht er aus wasserabweisendem Baumwoll-Canvas. Das Gewebe wird aus recycelten PET-Flaschen gewonnen.

Ich kredenze Jacky sowohl Wasser als auch Futter aus dem Reisenapf von Tierisch Fair. Beides funktioniert super und nichts kann entweichen. Danach wische ich ihn einfach sauber, falte ihn wieder zusammen und befestige ihn an meiner Gassitasche. Für uns reicht die Größe S mit0,5 Liter Fassungsvermögen, es gibt aber noch eine größere Variante.

Unser Fazit

Superpraktisch und dazu sehr stilvoll finden wir den Reisenapf Melo aus aus recycelten PET-Flaschen. Ich werde gerade im Sommer das Accessoire, dank des Karabiners, immer mit mir mitführen. Wenn Jacky Durst bekommt, muss sie nicht mehr aus irgendwelchen Pfützen trinken, sondern der Napf ist schnell zur Hand. Auch feuchtes Futter kann darin angeboten werden, denn er lässt sich einfach auszwischen.

Überzeugt hat ebenfalls die Schleckmatte, die wir für unterschiedliche Zwecke nutzen. Natürlich für das Bad, das nun deutlich stressreduzierter geworden ist. Weiterhin bietet das Produkt eine gute Möglichkeit den Hund zu beschäftigen, er muss sich sein Futter so selbst erarbeiten. Ein Vorteil, der übergewichtigen Schnauzen oder den berühmten Schlingern zugutekommen kann. Jacky, die immer Hunger hat und eigentlich den ganzen Tag nur fressen könnte, beruhigt und entspannt das Schlecken. Sie bettelt deutlich weniger. Bei allen Materialien überzeugt mich natürlich der ökologische Aspekt. Auch beim Versand legt Tierisch fair Wert auf Verpackungen, die schon mehrfach benutzt wurden und eine klimaneutrale Lieferung. Im Onlineshop finden Frauchen und Herrchen noch viele Anregungen und weitere Produkte. Vier, wirklich verdiente Pfoten, lautet unser Fazit! Suzanne Eichel

 

Fotos: privat (4), adobe stock (1), Tiersch Fair (2)