Der August steht bei Many Mornings im fünften Jahr in Folge ganz im Zeichen des
Tierschutzes. In diesem Jahr werden im Aktionsmonat “Many Walks” zum zweiten Mal auch die Ehrenamtlichen und Hunde-Adoptanten aus dem Tierheim Berlin honoriert. Das Sockenunternehmen aus dem polnischen Lodz konzentriert sich in dieser Zeit auf das Problem der Heimatlosigkeit von Tieren, besonders Hunde & Katzen.

Die Inspiration liegt in der weltweiten Initiative #adoptdontshop, die darauf abzielt, Hunde und Katzen aus Schutzeinrichtungen zu vermitteln und das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Haustieren zu schärfen.

Im Kern verfolgt Many Walks das Ziel, die Community zu aktivieren, sodass sich alle damit
auseinandersetzen, wie man ein Tierheim oder die Tiere selbst unterstützen kann. Aber auch
die Freiwilligenarbeit der fleißigen Helferinnen und Helfer vor Ort ist ein wichtiger Baustein, der
Beachtung findet – gerade im Reisemonat August. Many Mornings verfolgt mit dieser
CSR-Initiative einen einzigartigen Ansatz, der in der realen Welt eine bleibende Wirkung
hinterlassen soll. So hat das Unternehmen in den vergangenen Jahren viele Menschen dafür
sensibilisiert, dass Tiere in Schutzeinrichtungen vielfältige Unterstützung benötigen. Denn auch
wenn die Existenz von Tierheimen vielen bekannt ist, variiert das kollektive Bewusstsein für die Situation vor Ort immer noch stark.Kampagne von Many Walks für Berliner Tierheim

Zu viele Vorurteile gegen Tierheimschnauzen

Viele Menschen haben Vorurteile, wenn es um Hunde und Katzen im Tierheim geht. Genau aus diesem Grund verfolgt Many Mornings seit so vielen Jahren, eine verantwortungsvolle Position in Bezug auf Tierhaltung. „Eine tolle Aktion für Menschen, die sich für Tierheim-Hunde
engagieren oder sie adoptieren“ , freut sich Beate Kaminski, Pressesprecherin des Tierheims
Berlin. „Gerade die Adoption von Sorgenfellchen und Hunden, die schon länger auf ein
Zuhause warten, älter oder krank sind, ist so wichtig. Sie sind unendlich dankbar, wenn sie ein
neues Zuhause finden. Mehr als 1.300 Tiere warten derzeit im Tierheim Berlin auf ein Zuhause,allein weit mehr als 200 Hunde.“

Jede Socke zählt

Während der diesjährigen Ausgabe unterstützt Many Walks in Deutschland zwei Arten von Aktivitäten in Tierheimen. An erster Stelle steht die Förderung des Ehrenamtes, also der
ständigen Mithilfe in Schutzeinrichtungen für Tiere. Am Wichtigsten sind allerdings die Adoptionen: Schließlich ist das Ziel der Aktion, dass möglichst viele Tiere ein geeignetes
Zuhause finden. Im vergangenen Jahr wurden im Rahmen von Many Walks 164 Vermittlungen und mehr als 1.000 freiwillige Helferinnen und Helfer honoriert.  Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern winken bunte Socken aus der Upcycling-Linie “SHARE A PAIR!” Diese Produkte, die nicht in den regulären Verkauf gelangen, werden für soziale Zwecken verwendet. Es handelt sich um die gleichen Motivsocken, die online oder im Einzelhandel erhältlich sind. Freiwilligenarbeit wird mit einem Paar Socken belohnt. Wer im August erfolgreich einen Hundefreund bei sich aufnimmt, darf als Dankeschön mit 5 Paar einzigartigen Socken rechnen.

In diesem Jahr honoriert „Many Walks“ in Deutschland ehrenamtliche Unterstützung und
Adoptanten des Tierheims Berlin und des Franziskustierheims Hamburg. Dazu gibt es in Polen
mehr als 10 Partnertierheime von Stettin über Danzig bis Warschau. Die länderübergreifende
Initiative findet im ganzen Monat August statt. https://manymornings.com/de/many-walks/

Fotos: Many Walks